Sonja Schmidt
geb. Beyer

Astrologische Aufstellung - Beschreibung

Die Aufstellung funktioniert ähnlich der psychologischen Methode des „inneren Teams“. Dabei wird angenommen, dass jeder innere Wesensanteil eine positive Absicht hat und uns mit seinen Fähigkeiten unterstützen möchte. Manchmal ignorieren wir allerdings bestimmte Anteile und dann benehmen sie sich wie ungeliebte Kinder. Sie stampfen – metaphorisch gesprochen – mit dem Fuß auf und fordern unsere Aufmerksamkeit durch störendes Verhalten ein. In der astrologischen Aufstellungsarbeit werden die Wesensanteile durch andere Teilnehmer personifiziert und kommen so zu Wort. Wir können in diesem „Schauspiel“ unseren inneren Anteilen in persona gegenübertreten. Dadurch lösen sich im besten Falle unsere Blockaden und wir erreichen innere Harmonie.

Praktisch werden Teilnehmer gebeten sich auf dem Radix des Aufstellers als Stellvertreter für die Planeten aufzustellen. Wie bei der Familienaufstellung auch können sich die Stellvertreter in die Situation des Planeten (Wesensanteiles) einfühlen und dem Aufsteller so wichtige Informationen über sein eigenes Innenleben geben. Im Anschluss an diese „Informationsphase“ können verschiedene Lösungsvorschläge erarbeitet und ausprobiert werden, wodurch der Aufsteller in dem thematisierten Problembereich wieder mehr Handlungsfreiheit bekommt.

Da durch diese Arbeit immer Prozesse in Gang kommen, ist eine Nachbetreuung des Aufstellers notwendig, um das Geschehene Revue passieren zu lassen und nachhaltig zu verankern. Auch für die Teilnehmer bin ich natürlich gerne da.

Die Nachbetreuung der Teilnehmer und des Aufstellers ist nicht im Preis enthalten.