Sonja Schmidt
geb. Beyer

Was ist Astrologie

Die Astrologie ist ein Weltbild, das uns hilft uns selbst und unseren Platz in der Welt zu entdecken.

Und sie fordert uns zur Entwicklung auf. Für mich bedeutet Entwicklung, dass wir unser manchmal verschüttetes Selbst, unsere Einzigartigkeit und unsere Potentiale entwickeln, so als ob sie vorher eingewickelt waren, wie ein Geschenk.

Wenn ich jemandem erzähle, dass ich Astrologin bin, werde ich oft gefragt, ob ich dann auch Tarotkarten lege und "sowas"... Das bringt mich zum Lachen und ich sage dann: „Ich bin doch keine Wahrsagerin, die da mit ihrer Kristallkugel sitzt und irgendwelche ominösen Vorhersagen macht.“

Ich benutze die Astrologie als Ableseinstrument. Man kann sich das wie bei einem Fieberthermometer vorstellen: Das Thermometer zeigt an, welche Themperatur der Körper hat. Es sagt nichts darüber aus, aus welchem Grund das so ist.
Genauso hat die Astrologie keinen kausalen Zusammenhang zur Realität. - Verständlich? Noch nicht? - Also: Nicht weil die Sterne so stehen, passiert irgendetwas, sondern wenn die Sterne so stehen, dann ist auch die Möglichkeit für ein bestimmtes Geschehnis günstig. Also ein synchroner Zusammenhang: Wenn, dann auch.

Die Synchronizität orientiert sich an den hermetischen Gesetzen:

  1. Wie oben, so unten.
  2. Wie innen, so außen.

Genauso würde ja auch niemand vom Fieberthermometer behaupten, dass „weil“ es 40°C anzeigt, der Mensch Fieber hat.

Nicht nur jeder Mensch hat ein ganz individuelles Horoskop (Radix), sondern auch jeder einzelne Moment. Jeder Moment und jede Zeit hat damit ein eigenes Bestreben sich selbst zu verwirklichen, wie wir auch. Ob die Intention des Momentes und Ihres Vorhabens nun zusammenpassen und auch mit Ihren eigenen Anlagen harmonieren, das kann ich dann ablesen. Deshalb benutzen wir die Astrologie als Ratgeber. Mit Wahrsagerei hat das nun wirklich nichts zu tun. Jeder Mensch hat schon einmal erlebt, dass irgendetwas schiefgegangen ist, weil einfach die Zeit nicht die Richtige war. Das ist genau das Phänomen, was wir durch astrologische Beratungen verhindern wollen.

Astrologie und Psychologie

Seriöse Astrologie ist ein entwicklungsorientiertes Modell. In diesem Modell gibt es verschiedene Typeneinteilungen, die Sie als Sternzeichen, Planeten und Häuser kennen. Jede dieser Einteilungen kann auf verschiedenen Entwicklungsstufen ausgelebt werden und jede dieser Möglichkeiten kann sich entwickeln.

Zum Beispiel:
Das Saturn- bzw. Steinbock-Prinzip drückt sich in Gesetzen und Regeln aus. Wir alle benötigen Regeln, damit unser Leben eine Struktur bekommt, die uns Halt gibt und Klarheit verschafft.
Jemand der psychologisch gesehen nicht "erwachsen" geworden ist, also seine Entscheidungen alleine treffen kann und sich weigert die Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen, so jemand wird Regeln und Gesetze immer als Einschränkung und Bevormundung wahrnehmen. Jemand der "erwachsen" handelt, wird sich seine eigenen Regeln machen, so dass er viel weniger von außen reguliert werden muss.
Gina Ceaglio (amerikanische Astrologin) schrieb: „Selbstdisziplin ersetzt die Notwendigkeit der äußeren Kontrolle. Wenn wir persönliche Verantwortung für unsere Handlungen übernehmen, die Rechte anderer respektieren und uns innerhalb der vorgeschriebenen gesellschaftlichen Ordnung bewegen, sind wir völlig frei, unsere Möglichkeiten ohne Eingriff, Zwang oder Beschränkung zu entfalten.“
C.G. Jung (schweizer Psychologe) drückte das gleiche so aus: „Der freie Wille ist die Fähigkeit, das gern zu tun, was man (ohnehin) tun muss.“

Fazit ist, dass Astrologie ohne Psychologie nicht seriös betrieben werden kann. Ohne die eingeschlossene Entwicklungsmöglichkeit, wäre Astrologie nur ein Schubladensystem, dass den Menschen die Möglichkeit bietet, ihre Schwächen zu entschuldigen und sich ihrer Eigenverantwortung zu entledigen. Frei nach: „ Ich kann ja nicht anders, ich bin doch Steinbock.“ - oder Krebs oder hab den Mars in Haus 7 oder irgendetwas anderes.

In der seriösen Astrologie geht es immer darum, den Menschen zu ermöglichen ihre wahre Natur zu entdecken und die darin liegenden Potentiale zu entfalten.